Unsere Gedanken zur Schließung der PHM

wir verstehen nicht, warum

- wir schließen müssen, während die Volkshochschulen weiter unterrichten dürfen.

- wir schließen müssen, warum der Regelunterricht an den Schulen in kompletter Klassenstärke fortgeführt wird, wir aber noch nicht einmal Einzelunterricht in genau den gleichen Klassenräumen abhalten dürfen.

- wir schließen müssen, obwohl es an der PHM bisher keinen einzigen Corona-Fall gab.

- wir schließen müssen, obwohl wir von Anfang an ein gutes, abgestimmtes Hygienekonzept erfolgreich eingeführt und umgesetzt haben.

- nur Musikschulen in Hessen und Sachsen schließen müssen, im Rest der Republik aber nicht.

- wir damit im Vergleich zu anderen Bildungsinstitutionen ungleich und unfair behandelt werden.

- man unsere musik-pädagogische Arbeit an Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Hundeschulen gleichsetzt und damit unsere top ausgebildeten Dozentinnen und Dozenten in unsachlicher Art und Weise herabwürdigt (Anm: Wir haben nichts gegen Hundeschulen...)

- dieser Lockdown erneut auf den Rücken von Kindern und Jugendlichen ausgetragen werden muss und man ihnen damit eine musische Bildung verwehrt.

Wir stellen fest, dass

- öffentliche Musikschulen wie die PHM sichere Orte sind, an denen eine Infektionsübertragung nahezu auszuschließen ist.

- Musikschulen Bildungseinrichtungen sind, die insbesondere Kindern und Jugendlichen den Zugang zum eigenen Musizieren ermöglichen.

- wir einen eigenständigen Bildungsauftrag haben, der in Ergänzung zu den allgemeinbildenden Schulen steht und der somit nicht mehr durchführbar ist.

- durch die Schließung der Musikschulen wie die PHM einne Ungleichbehandlung zu anderen Bildungseinrichtungen hergestellt wird.

- unseren Musikschullehrkräften, die oftmals als freiberuflich tätige Musikpädagogen und Musiker*innen arbeiten,  durch den erneuten Lockdown die Existenzgrundlage unnötig erschwert wird.

- die Kultur in diesem Lande somit ganz bewusst an die Wand gefahren wird.

Wir alle, die Dozentinnen und Dozenten, die Schülerinnen und Schüler und die Eltern, sind STINKSAUER über die nicht nachvollziehbare Anordnung, Musikschulen wie die PHM zu schließen. Das kommt einer bildungspolitischen Bankrotterklärung der hessischen Landesregierung gleich. Auch für uns steht die Gesundheit und das Wohlergehen aller an erster Stelle. Es ist aber zu bewzeifeln, dass dieser politische Aktionismus der Senkung der Infektionszahlen dienlich ist.

Paul-Hindemith-Musikschule Hanau 

 

Zurück