CORONA-Nachrichten der PHM

Aussetzung des Präsenz-Unterrichtes bis 29.01.2021

Den Forderungen und Empfehlungen der Politik und den Gesundheitsexperten folgend, soziale Kontakte aufgrund der derzeit hohen Inzidenzzahlen wo immer es geht zu vermeiden, haben der Vorstand und die Schulleitung beschlossen, den Präsenz­-Unterricht an der PHM zunächst bis zum 29. Januar 2021 auszusetzen. Wir als öffentliche Musikschule kommen damit auch unserer Verantwortung und Fürsorgepflicht gegenüber unseren Schülerinnen und Schülern sowie Dozentinnen und Dozenten nach.

Infolge dessen bieten wir bis zum 29. Januar Online-Unterricht an – auch mit dem Bewusstsein, dass ein Online-Unterricht den Präsenz-Unterricht nur bedingt ersetzen kann. Allerdings lässt uns die derzeitige Situation kaum eine andere Wahl. Denn auch wir wollen unbedingt dazu beitragen, die hohen Inzidenzzahlen so schnell wie mögch wieder zu senken um das Infektionsgeschehen wieder in den Griff zu bekommen. Um so früher das passiert, um so schneller können auch wir wieder zum gewohnten Unterrichtsgeschehen zurückkehren!

Für die Schülerinnen und Schüler, die das etwa aus technischen Gründen heraus nicht umsetzen können, bieten wir – wie bereits im Frühjahr 2020 – unser Zeitkonto-Modell an, d.h. die ausgefallenen Stunden werden spätestens bis zu Beginn der Sommerferien 2021 nachgeholt. 

Auch unsere laufenden EMP-Kurse, die an der Pestalozzischule abgehalten werden, und unser Orientierungskurs entfallen im Januar. Ebenso entfallen die AG-Angebote.

Wir hoffen sehr auf Verständnis für dieses und auch das ggfls. weitere nötige Vorgehen. Die kommende Zeit wird für uns alle weiterhin eine große Herausforderung darstellen, müssen wir wohl auch auf eine Vielzahl von Veranstaltungen, die insbesondere für unsere Schülerinnen und Schüler von großer Bedeutung und Motivation sind, verzichten. Wenn wir uns aber mit einer guten Mischung aus der nötigen Ernsthaftigkeit gepaart mit einem guten Mittelmaß an Gelassenheit auf die derzeitige Situation konzentrieren, werden wir auch die kommende Zeit gut miteinander bewältigen. Dass das geht, haben wir gemeinschaftlich im vergangenen Jahr bewiesen. Dafür auch weiterhin meinen und im Namen unserer Dozentinnen und Dozenten herzlichen Dank!

Jörn Pick, Schulleiter

 

Weiterlesen …

Unterrichtsangebot bis 18. Dezember 2020

Wir möchten Sie hiermit zum Fortgang des Musikschulunterrichts an der PHM informieren:

Das Land Hessen hat uns (Stand: 15.12.2020) den Unterricht NICHT untersagt. In der aktuellen Verordnung steht:
"§ 5 (Bildungsangebote, Ausbildung). Demnach sind bei „Bildungsangeboten außerhalb von Einrichtungen nach § 33 Nr. 3 des Infektionsschutzgesetzes, beispielsweise in Volkshochschulen oder nicht staatlich anerkannten Ersatzschulen sowie kulturpädagogischen Angeboten (Anm: dazu gehören die Musikschulen)  der Einrichtungen nach § 2 Abs. 1a Satz 2 für einzelne Gruppen oder Klassen der Kindertagesstätten, Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen (…) die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene wo immer möglich zu beachten. § 1 Abs. 1 Satz 2 findet keine Anwendung.“

Aus diesem Grunde und auch aus der Tatsache heraus, dass wir zum größten Teil derzeit nur Einzelunterricht abhalten, werden wir den Präsenzunterricht unter Einhaltung der bekannten Hygiene-Maßnahmen regulär bis einschließlich Freitag, 18. Dezember, auf freiwilliger Basis vorhalten. Das gilt auch für unsere EMP-Angebote, die bei uns im Hause (Pestalozzischule) stattfinden.

Die Schulleitung

Weiterlesen …

Eingeschränkte Öffnung ab Montag, 9. November

Update vom 06. November:

Die PHM kann laut Verordnung der hess. Landesregierung am Montag, 9. November, wieder öffnen, wenngleich auch im eingeschränkten Betrieb.

 

Der Präsenzunterricht (Einzel/Gruppe) findet - bis auf weiteres - an den gewohnten Orten zu den gewohnten Zeiten statt. Dies gilt auch für unserer EMP-Gruppen, die in der Pestalozzischule abgehalten werden.

 

Unterricht findet nicht statt:

 

- in allen Kooperationskitas in städtischer und kirchlicher Trägerschaft (ausgesetzt) 

 

- auch die Schul-AG's an unseren Kooperationsschulen finden bis einschl. 30.11. nicht statt.

 

Änderungen sind aufgrund der unsicheren Corona-Infektionslage jederzeit möglich. Sollte es daher zu einer erneuten Schließung kommen, schalten wir sofort wieder auf Online-Unterricht um. Auch das Zeitkontomodell (die ausgefallenen Stunden werden nachgeholt) ist hier eine Option. 

Durch die Corona-Pandemie können jederzeit Maßnahmen ergriffen werden, die auch unser Unterrichtsangebot betreffen können. Bitte beachten Sie daher Ihre Mails bzw. unsere Homepage. Wir aktualisieren, wenn immer es nötig ist.    
 
Wir bedanken uns gerade im Rückblick auf die nicht nachvollziehbare Schließung vom 2. bis 6. November 2020 für Ihre tolle Unterstützung, Ihre Unterschriften unter die Petition. Großer Dank auch an unsere Landtagsabgeordneten Heiko Kasseckert und Christoph Degen, die sich in Wiesbaden für unser Anliegen, die Musikschulen offen zu halten, stark gemacht haben!

Weiterlesen …

Informationen zur Schließung der PHM im November

Sehr geehrte Eltern, Schülerinnen und Schüler,

die hessische Landesregierung hat die Verordnung erlassen, dass Musikschulen bis zunächst 30. November zu schließen sind. Diese Anordnung tritt ab 2.11. in Kraft und betrifft auch unsere Kooperationshäuser. Daraus folgt:

1. EMP und Orientierung:

  • Ab Montag, 2. November, wird der Unterricht im EMP-Bereich (Mini-Mäuse, Maxi-Mäuse und EMP 1und EMP 2) für einen Monat an den Kitas und in unserem Stammhaus (Pestalozzischule) ausgesetzt.
  • Gleiches gilt für unseren Orientierungskurs. Hier muss die erste Phase nunmehr entfallen, es geht erst mit Beginn der 2. Phase weiter. Wir werden aber die Phasen so verkürzen, dass die Teilnehmer jedes Instrument wie auch versprochen, kennen lernen kann - eben nur in kürzeren Phasen. Ein neuer "Fahrplan" geht den entsprechenden Teilnehmern zu.

  2. Einzel- und Gruppenunterricht:

  • Ab Montag, 2. November wird wieder – wie bereits beim ersten Lockdown erfolgreich praktiziert - Online-Unterricht (Skype, Facetime, Zoom, etc.) angeboten.
  • Der Online-Unterricht findet zu den gewohnten Unterrichts-Zeiten (wie Präsenzunterricht) statt. (Etwaig abweichende Sonderregelungen sind wie im Frühjahr auch bitte mit der Lehrkraft direkt abzusprechen.) Die Dozentinnen und Dozenten werden sich dbzgl. melden.
  • Das Zeitkonto-Modell (die nun ausfallenden vier Stunden werden dann zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt) kann - ebenfalls in Rücksprache mit den Dozentinnen und Dozenten - gewählt werden. Wir bitten zu überdenken, ob der Online-Unterricht in dieser Situation nicht doch die bessere Wahl ist, auch wenn er den regulären Präsenzunterricht per se nicht ersetzen kann. Das Zeitkontomodell bedeutet zudem für unsere Lehrkräfte eine zusätzlich hohe Belastung, müssen die Stunden dann am Wochenende, am Feierabend oder in den Ferien nachgeholt werden.   
  • Alle AG's, Bandcoaching und Workshops entfallen in dieser Zeit. Der geplante Kids-Bandworkshop (7. und 8. November) wird zu einem späteren Zeitpunkt (vorauss. im Januar 2021) nachgeholt.

Wir hoffen sehr, dass Sie und Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, diesen Weg erneut mit uns gehen und mit Verständnis begegnen werden. Dafür darf ich mich schon jetzt im Namen der gesamten PHM bedanken.

Jörn Pick, Schulleiter

Weiterlesen …

... und das sagen unsere Eltern, Dozenten und Partner:

Im Folgenden veröffentlichen wir hier in unregelmäßigen Aktualisierung Stimmen unserer Eltern, Schüler und Schülerinnen, Dozenten und Dozentinnen zu der neuesten Corona-Verordnung (Die vollständigen Namen sind aus datenschutzrechtlichen Gründen entfernt):

 

1.) Eine Politik, die nicht die Kraft und den Mut zu differenzierten Entscheidungen hat.

2.) Eine schwache Lobby der Musikschulen (wie auch des Kulturberichs insgesamt), die unsere Interessen nur unzulänglich vertritt.

3.) Eine Öffentlichkeit (und folglich auch eine Politik), die nicht zu unterscheiden weiß zwischen Kultur, Bildung und Freizeitvergnügen.

Das Resultat ist unsere Schließung im November. Wobei ich als Dirigent durchaus neidisch bin: Meinen Klavieruntericht setze ich online fort. Das Orchester ist komplett tot...Durchhalten!
 

Ein PHM-Klavierdozent

 

 

- wir als Eltern können Sie absolut verstehen! Wir sind wirklich fassungslos über diesen Beschluss der hessischen Landesregierung! Sie hatten sich ein ganz tolles Hygienekonzept ausgearbeitet und wir als Eltern haben unsere Kinder gerne in ihre Obhut gegeben und fühlten uns gut und sicher!So langsam haben wir das Gefühl, dass alle Möglichkeiten seine Kinder musikalisch oder sportlich zu fördern unmöglich gemacht werden, von der schulischen Bildung mal ganz zu schweigen....Wir freuen uns sehr in 4 Wochen wieder am Unterricht teilnehmen zu dürfen! 

Familie O.
 
- Oh nein…. Willkür und unnütze Verbote…
 
Eine Kita aus Hanau
 
- Wir können es auch nicht nachvollziehen, weshalb die hessische Landesregierung Präsenzunterricht untersagt hat, vor allem bei einem eins zu eins Unterricht. Leider können wir es nicht ändern,...
 
Familie B.
 

- es wird immer verrückter. Morgens muss ich mit bis zu 25 Kindern ohne Maske und ohne Abstand in einem Raum stundenlang unterrichten, mittags darf ich das Klassenzimmer mit Maske und Abstand und einer weiteren
erwachsenen Person ( dem Lehrer) für 1 Stunde nicht mehr betreten. Ich bin sehr für Schutz, aber die Maßnahmen sind teilweise absurd!!!

Eine erwachsene Schülerin, selbst Pädagogin.
 
- Ich weiß nicht, ob Sie Rückmeldungen von Eltern haben, aber Sie haben mein volles 
Verständnis und ich bedauere sehr, dieser Hick Hack, den Sie erleben.
Ich bewundere auch die Organisation, und wie Sie das Ganze in Griff bekommen.
Meinen Dank auch an die Lehrer*innen Ihrer Schule, die versuchen, irgendwie den
Unterricht aufrechtzuerhalten. Ich finde, dass die Leitungen von Schulen und anderen
Bildungsorganisationen wirklich über ihre Kapazitäten und Grenzen hinaus arbeiten.
Eine Schüler-Mutter
 
- vielen Dank für den Brief und die Informationen. Ich kann die Gefühle sehr gut nachvollziehen. Ich arbeite in einem Veranstaltungshaus und auch bei uns ist seit Monaten kein normaler Betrieb mehr möglich. Es ist ein ständiges Auf und Ab, ein planen, hoffen und dann doch wieder enttäuscht werden .
Ich kann gut verstehen wie bitter diese Entscheidung für die Musikschule ist.
 
Familie B.
 
- Ich bin völlig von den Socken und empört darüber, wie unterschiedslos
wieder alles dicht gemacht wird, als ob wir gerade wieder im März 2020
seien und seither keine neuen Erkenntnisse gewonnen wurden... 

ein PHM-Gitarrendozent




Weiterlesen …

Unsere Gedanken zur Schließung der PHM

wir verstehen nicht, warum

- wir schließen müssen, während die Volkshochschulen weiter unterrichten dürfen.

- wir schließen müssen, warum der Regelunterricht an den Schulen in kompletter Klassenstärke fortgeführt wird, wir aber noch nicht einmal Einzelunterricht in genau den gleichen Klassenräumen abhalten dürfen.

- wir schließen müssen, obwohl es an der PHM bisher keinen einzigen Corona-Fall gab.

- wir schließen müssen, obwohl wir von Anfang an ein gutes, abgestimmtes Hygienekonzept erfolgreich eingeführt und umgesetzt haben.

- nur Musikschulen in Hessen und Sachsen schließen müssen, im Rest der Republik aber nicht.

- wir damit im Vergleich zu anderen Bildungsinstitutionen ungleich und unfair behandelt werden.

- man unsere musik-pädagogische Arbeit an Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Hundeschulen gleichsetzt und damit unsere top ausgebildeten Dozentinnen und Dozenten in unsachlicher Art und Weise herabwürdigt (Anm: Wir haben nichts gegen Hundeschulen...)

- dieser Lockdown erneut auf den Rücken von Kindern und Jugendlichen ausgetragen werden muss und man ihnen damit eine musische Bildung verwehrt.

Wir stellen fest, dass

- öffentliche Musikschulen wie die PHM sichere Orte sind, an denen eine Infektionsübertragung nahezu auszuschließen ist.

- Musikschulen Bildungseinrichtungen sind, die insbesondere Kindern und Jugendlichen den Zugang zum eigenen Musizieren ermöglichen.

- wir einen eigenständigen Bildungsauftrag haben, der in Ergänzung zu den allgemeinbildenden Schulen steht und der somit nicht mehr durchführbar ist.

- durch die Schließung der Musikschulen wie die PHM einne Ungleichbehandlung zu anderen Bildungseinrichtungen hergestellt wird.

- unseren Musikschullehrkräften, die oftmals als freiberuflich tätige Musikpädagogen und Musiker*innen arbeiten,  durch den erneuten Lockdown die Existenzgrundlage unnötig erschwert wird.

- die Kultur in diesem Lande somit ganz bewusst an die Wand gefahren wird.

Wir alle, die Dozentinnen und Dozenten, die Schülerinnen und Schüler und die Eltern, sind STINKSAUER über die nicht nachvollziehbare Anordnung, Musikschulen wie die PHM zu schließen. Das kommt einer bildungspolitischen Bankrotterklärung der hessischen Landesregierung gleich. Auch für uns steht die Gesundheit und das Wohlergehen aller an erster Stelle. Es ist aber zu bewzeifeln, dass dieser politische Aktionismus der Senkung der Infektionszahlen dienlich ist.

Paul-Hindemith-Musikschule Hanau 

 

Weiterlesen …

Informationen Stand Oktober 2020

Hier die Informationen zum Stand Oktober 2020.

Sie können versichert sein, dass wir die jeweilige Lage tagesaktuell sondieren und mit größter Umsicht den Unterricht gestalten. Sollte es erforderlich werden, dann werden wir auch die jeweils notwendigen Schritte einleiten und ggfls. nachjustieren. Das kann u.U. auch wieder mit der Einführung eines Online-Unterrichtes einhergehen, allerdings als Ersatz im Falle eines behördlich verordneten Lockdowns.

Da wir ausschließlich in Schulen unterrichten, stehen uns dementsprechend große Klassen-Räume zur Verfügung, in denen die Hygiene-Maßnahmen sehr gut einzuhalten sind – sowohl im Einzel- als auch Gruppenunterricht. Ansonsten gelten bei uns die gleichen Hygiene-Regeln wie in den allgemeinbildenden Schulen. Hier nochmals die wichtigsten Regeln:

  1. Maskenpflicht in den Gebäuden auf dem Weg zum Unterrichtsraum.
  2. Vor Unterrichtsbeginn die Hände waschen.
  3. Abstände so weit wie möglich einhalten.

Rückkehrer aus Risikogebieten müssen die gesetzlichen Vorgaben strikt beachten. (Das gilt auch für den Unterrichtsbesuch an der PHM, Informationen dazu finden Sie hier:

  • https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/quarantaenebestimmungen-fuer-rueckreisende

bzw.

 

  1. Bitte beachten Sie im Übrigen die Vorgaben des Hess. Kultusministerium zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern: Ihr Kind muss zuhause bleiben bei
  • Fieber ab 38 Grad,
  • bei trockenem Husten und
  • Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns.

Ein kleiner Schnupfen zählt da nicht dazu.   

Weitere Regeln und Maßnahmen zum Schutz vor der Corona-Pandemie finden Sie auf unserer Homepage.

 6. EMP-Kurse: Alle derzeit bestehenden EMP-Kurse (Mini-Mäuse, Maxi-Mäuse, EMP 1 und EMP 2) finden nach wie vor in den Kooperations-Kitas (Ausnahme: Kathinka-Platzhoff-Stiftung) oder bei uns im Stammsitz statt. Da wir auch hier sehr flexibel reagieren müssen, bitten wir darum, die jeweiligen Mitteilungen der EMP-Dozentinnen zu beachten.

7. Um Sie immer optimal informieren zu können, möchten wir Sie dringend bitten, Adressänderungen oder Änderung der Telefonnummern/E-Mail-Adressen umgehend mitzuteilen. Nur so können wir Sie in Notfällen schnell und unkompliziert erreichen.

8. Konzerte: Aufgrund der zurzeit ständig steigenden Infektionszahlen und damit einhergehend um keine unnötigen Risiken einzugehen sagen wir alle geplanten Klassen-Weihnachtsvorspiele ab. Es tut uns in der Seele weh, weil wir wissen, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler sehr darauf gefreut haben, wieder etwas vortragen zu können. Wir wissen auch, dass das öffentliche Musizieren für die Fortentwicklung unserer Schüler*innen sehr wichtig ist. Der fortlaufende Präsenzunterricht und dessen Aufrechterhaltung stehen aber zunächst an erster Stelle. Einzig unser geplantes Adventskonzert unter freiem Himmel Mitte Dezember (vorauss. 8/9./10. Dezember, Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben) vor dem Hindemith-Denkmal soll bis jetzt noch stattfinden. Sobald sich die Lage wieder entspannt, werden wir unsere Schüler*innen zu Vorspiel-Abenden einladen.

9. Wir möchten hier nochmal auf unseren Kids-Bandworkshop (9 bis 12 Jahre) hinweisen. Er findet statt vom 7. bis 8. November statt und wird coronabedingt in der Teilnehmerzahl beschränkt sein. Dennoch freuen wir uns noch über die Anmeldung von Gitarristen*innen, Pianisten*innen, Bassisten*innen, Sängern*innen und auch anderen Schülern*innen.

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ist eine Infektion mit dem Corona-Virus niemals auszuschließen. Wichtig ist in so einem Fall eine schnelle Reaktion um eine Weiterverbreitung zu verhindern. Bitte informieren Sie uns daher umgehend, sollte bei Ihnen oder Ihrem näheren Umfeld eine Infektion auftreten. Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam – Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte – diese nach wie vor schwierige Situation meistern können.        

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit,

Die Schulleitung, Jörn Pick

Weiterlesen …

EMP in den Kitas: Wir dürfen wieder - fast....

Hüh und Hott: Nachdem uns von der kommunalen Kita-Aufsicht der Stadt Hanau aufgrund der hohen Corona-Zahlen der EMP-Unterricht in den Kitas in städtischer, freier und kirchlicher Trägerschaft zwischenzeitlich kurzfristig untersagt worden ist, dürfen wir nun wieder unsere EMP-Angebote in den betroffenen Kitas abhalten. Ausnahme ist die Kita der Kathinka-Platzhoff-Stiftung in der Dammstraße. Die Geschäftsführung dort möchte bis auf weiteres (Ende des Kalenderjahres) keine Angebote von "Dritten" zulassen. Sobald sich hier etwas ändert, informieren wir.    

Weiterlesen …

Unbedingt die Hygiene-Regeln beachten

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Die Corona-Infektionszahlen in Hanau steigen leider wieder an. Umso mehr sind wir gefordert, uns und unsere Mitmenschen bestmöglich zu schützen. Wir bitten alle unsere Schülerinnen und Schüler, die AHA-Regeln unbedingt zu beachten: 

ABSTAND --- HYGIENE ---- ALLGEMEINE MASKENPFLICHT.

Das bedeutet: Mindestabstand von 1,50 Meter einhalten, vor dem Unterricht die Hände waschen und im Schulgebäude in den Gängen eine Maske tragen.

Das Betreten der Schule (das gilt auch für unsere Partnerschulen) ist nur Schülern*innen erlaubt. Gerne holen unsere Lehrkräfte die Schüler auch am Eingang ab - bitte mit den Dozenten*innen vorher klären, falls gewünscht. Wir bitten um Verständnis, dass die Eltern KEINEN ZUTRITT haben. 

Zum Schutz aller: Bitte keine kranken Kinder in den Unterricht schicken (wir schicken kranke Kinder umgehend wieder nach Hause.)

 

Die EMP-Kurse in den kooperierenden Kitas wurden von seiten der Stadt Hanau vorerst untersagt. Die daraus resultierende Regelung haben wir den betroffenen Eltern mitgeteilt. Sobald die Kurse wieder aufgenommen werden dürfen, melden wir uns umgehend.

Bitte beachten Sie auch dazu die Hygiene- und Verhaltensregeln, die auf dieser Seite veröffentlicht sind. (Hygiene-/Verhaltensregeln)

Wir bedanken uns für Ihr und Euer Verständnis. Wir möchten auch in Ihrem und Eurem Interesse eine erneute Schließung der PHM unbedingt vermeiden. Wenn alle an einem Strang ziehen und sich an die Regeln halten, bekommen wir das auch hin.

Jörn Pick, Schulleiter

 

 

Weiterlesen …

Schöne Ferien!

Ein außergewöhnliches Schuljahr, das uns allen viel abverlangt hat, geht nun zu Ende. Seit März wird unser Leben vom Corona-Virus bestimmt, einhergehend mit einem bis dahin unvorstellbaren „Lock-Down“, der auch das Musikschulleben zunächst zum Erliegen brachte. Wir haben aber dank unserer engagierten Dozentinnen und Dozenten sehr schnell auf diese  Situation reagieren können und mit Online-Unterricht und einem Zeitkonto-Modell den Unterrichtsbetrieb für die meisten Schülerinnen und Schüler aufrecht erhalten können. Ausgeschlossen davon waren leider unsere EMP-Gruppen, Orchester, Ensembles, Bands und Kinderchor. Wenigstens die EMP-Gruppen konnten behelfsweise via Drop-Box mit Unterrichtsinhalten von unseren EMP-Dozentinnen versorgt werden. All das war auch nur möglich, weil die Eltern und unsere Schülerinnen und Schüler diesen Weg so mitgetragen haben. Damit haben Sie uns ein großes Maß an Vertrauen und Unterstützung zuteil kommen lassen. Dafür nochmals in aller Form im Namen des Vorstandes, der Schulleitung und unserer Dozentinnen und Dozenten unser herzlicher Dank.  

Wie Sie bestimmt den Medien und Mitteilungen entnommen haben, wird es nach den Sommerferien wieder regulären Präsenzunterricht unter gesonderten Bedingungen an den allgemeinbildenden Schulen geben, auch die Kitas gehen wieder in den Regelbetrieb über. Auch wir werden, immer den aktuellen Infektions-Stand im Auge habend, unser reguläres Angebot aufnehmen:

  1. Der Online-Unterricht wird eingestellt. (Ausnahmen sind nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes und persönlicher Absprache mit den Dozenten*innen möglich.)
  1. Die ab März bis Mai entfallenen Stunden, gesammelt im Zeitkonto-Modell, wurden bereits oder werden noch sukzessive nachgeholt in persönlicher Abstimmung zwischen Schülern und Dozenten.
  1. Im Angebot stehen wieder:
  • PHM-Jugendorchester
  • PHM-Kinderchor „Die vier Jahreszeiten“
  • EMP in der Pestalozzischule: Mini-Mäuse, Maxi-Mäuse, EMP-1, EMP-2
  • EMP in den städt. und freien Kitas (noch unter Vorbehalt!)
  • Gitarren-Minis und –Maxis
  • Orientierungskurs (nur noch wenige Plätze frei!)
  1. Es gelten auch nach den Ferien die bekannten Hygiene-Regeln. (Die aktuell gültigen Regeln sind auf unserer Homepage veröffentlicht.)
  1. Termine:
  • Am Samstag, 19. September, findet von 9.30 bis 15 Uhr in der Pestalozzischule unser Tag der offenen Tür
  • Am Samstag, 12. September, findet in der Pestalozzischule ein Infotag für unsere EMP-Angebote speziell für die Hanauer Kita-Kinder
  • Fest eingeplant ist weiter unser Kids-Bandworkshop am 7. und 8. November.
  • Unser Treppenhauskonzert im November wird neu terminiert mit den Schwerpunkten Beethoven (250 Jahre) – Hindemith (125 Jahre).
  • Zu guter Letzt freuen wir uns, wenn wir das Adventskonzert wie angegeben am 11. Dezember durchführen können. Die Konzerttermine können wir derzeit nur unter Vorbehalt planen.

Für unsere Info-Tage, Workshops und Konzerte werden jeweils entsprechende Hygiene-Maßnahmen getroffen! Weitere Informationen zu unserem Unterrichts-Angebot finden Sie auf unserer Homepage.

Unser Büro ist in den Ferien besetzt von Montag, 4. bis Freitag, 10. Juli sowie Montag, 10.  bis 14. August.

Wir wünschen Ihnen und vor allem auch Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, auch im Namen unserer Dozentinnen und Dozenten eine hoffentlich schöne und erholsame Ferienzeit – auf das wir uns alle gesund und erholt Mitte August wieder sehen können.

 

 

Weiterlesen …